Kristin & Claas - Roadtrip ins Wildnis Standesamt Bayerisch Eisenstein

In Bayerisch Eisenstein, einer Gemeinde im niederbayerischen Landkreis Regen am Fuße des "Bayerwaldkönigs" Großer Arber, kann man sich mitten im Nationalpark Bayerischer Wald das Ja-Wort geben. Das sogenannte Wildnis Standesamt Bayerisch Eisenstein bietet naturverbundenen Paaren die Möglichkeit einer etwas anderen standesamtlichen Trauung. Diese Gelegenheit sich in ruhiger und abgelegener Atmosphäre mitten drin in der Natur trauen zu lassen nehmen immer mehr Paare wahr. Bekannt ist das Standesamt mittlerweile weit außerhalb der Grenzen des Bayerischen Waldes. Sehr viele Paare kommen von "außerhalb" und teilweise sogar sehr weit her um ihren besonderen Tag zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen. 

 

Sowie die junge Familie aus Hannover die ich am 7. Juli diesen Jahres begleiten durfte. Die Geschichte von den beiden begann schon sehr früh. Ihre ganz persönliche Liebesgeschichte nahm ihren Anfang in der Schule. Kristin war damals 15 und Claas 17 in einer Klasse über ihr. Seit 2008 sind sie nun ein glückliches Paar und ein unschlagbares Team. Seit dem haben sie schon viele Hürden gemeinsam gemeistert und sind zusammen erwachsen geworden. "Wir sind nicht nur ein Liebespaar, wir sind auch beste Freunde": beschreibt Kristin. "Ein Leben ohne den anderen können wir uns nicht vorstellen".

 

Seit 2020 vervollständigt Theo das Glück nun perfekt und da die beiden schon vorher gern reisten, machen sie es nun zu dritt. Vor nicht ganz einem Jahr überraschte Claas Kristin mit einem spontanen Roadtrip nach Bayern und machte ihr am Spitzingsee einen Heiratsantrag. Fast ein Jahr später kommt die junge Familie wieder nach Bayern um dieses Mal zu heiraten. 

 

Man möchte fas sagen, wow ein HAPPY END aber nein. Liebe hat kein Happy End, denn Liebe endet nicht..

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0